Montag, 3. Dezember 2012

Warnung vor Hekticket

Konzertkarten sind ein beliebtes und schönes Weihnachtsgeschenk.
Doch wie jedes Jahr möchte ich wieder eine Warnung aussprechen:

2010 wollte meine Freundin mir eine Karte für ein ASP-Konzert schenken (war zwar vor Weihnachten, aber so eng muß man das ja dann nicht sehen :) ).
Über den Internetversand Hekticket.de konnte sie auch noch eine Karte bestellen. Sie überwies das Geld also und wartete. Eine Woche vor dem Konzert waren die Karten immer noch nicht da. Auf die telefonische Nachfrage hieß es, das Geld wäre nie angekommen und die letzten Karten wären verkauft. Dafür wurde ihr gesagt, wenn sie einen Nachweis vorlege, daß sie das Geld überwiesen hat, bekäme sie das zurück. Ist zwar kein Ersatz für das entgangene Konzert, wäre aber etwas gewesen. Deshalb kopierte sie den Beleg und schickte ihn wie erbeten per Fax. Es folgte keine Reaktion von seiten des Ticketversands. Sie rief erneut an und bekam dieselbe Auskunft. Also faxte sie den Überweisungsbeleg erneut. Wieder keine Reaktion. Entnervt gaben wir es auf und schrieben das Geld ab.

Wir möchten also jeden davor warnen, seine Konzertkarten bei dieser Firma zu bestellen. Es gibt zum Glück noch genügend andere Vorverkaufsstellen.

Kommentare:

  1. anzeige wegen betruges gegen die firma gestellt? kann man bis zu 2 jahre nachträglich noch machen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haben wir leider nicht. Wir haben auch den Beleg dummerweise nicht mehr aufgehoben

      Löschen